85 Jahre Buchforst-Feier und Festschrift

Mit einer Festwoche begannen die Feierlichkeiten zum 85. Stadtteilgeburtstag von Buchforst (siehe Plakat).

Am 02.07.2017 war es dann endlich soweit!
Das über ein Jahr im Voraus geplante Straßenfest nahm mit den Aufbauarbeiten ab 6 Uhr morgens seinen Lauf.

Ab 11 Uhr wurden die ersten Gäste bereits mit Live-Musik begrüßt bevor die Friedensglocke geläutet wurde. Im Stadtteil Buchforst leben derzeit Menschen aus 95 Nationen friedlich miteinander. Grund genug diesen Frieden mit den Worten „Ich wünsche mir ein respektvolles Zusammenleben der Menschen in Buchforst, wo jeder Mensch sicher, würdig und in Freiheit leben kann“ in verschiedenen Sprachen zu untermauern und diesen Wunsch in die Welt hinaus zu tragen.

Livemusik, Chorgesang und Tanzdarbietungen bildeten anschließend ein abwechslungsreiches, interkulturelles Bühnenprogramm für Jung und Alt. Daneben gab es jede Menge Spiel- und Mitmachangebote für Kinder und Jugendliche auf dem angrenzenden Norma-Parkplatz.     

Die vielseitige Versorgung übernahmen ortsansässige Geschäftsleute und Buchforster Vereine.

Trotz zweier Regenschauern ließen sich die Festgäste den Spaß an der Freude nicht verderben. Gefeiert wurde bis in den Abend… um 19.30 Uhr war dann Schluss…!

Das Fazit: Die Buchforster/innen und Ihre Gäste haben ein tolles Fest gefeiert!

Buchforst war bunt….gut gelaunt, hungrig und durstig! ;-)
Fotos siehe weiter unten….

Zum 85jährigen Jubiläum von Buchforst im Jahr 2017 hat die Buchforster Geschichtswerkstatt wieder eine Festschrift herausgebracht mit dem Titel: „Geschichte … und mehr Geschichten“.
Diese Festschrift ist erhältlich für 10 € bei Frau Kessler im Stadtteilzentrum I Eulerstraße 11 / Ecke Waldecker Straße. Auch in der Augusta-Apotheke Valentin Brugger kann man diese Festschrift erhalten.

Nachdem die beiden Festschriften der Jahre 2007 und 2012 noch schwarz/weiß gedruckt waren, ist die neue Festschrift in Farbe ausgeführt. 

Wie schon im Jahr 2007 und 2012 ist auch diesmal wieder das Layout von Klaus Mohr, einem ehemaligen Buchforster, mit viel Können und Herzblut erstellt worden.

Die „Buchforster Geschichtswerkstatt“ und der „Runde Tisch Buchforst e.V.“ bedanken sich bei Hildegard und Klaus Mohr (Mohrdesign Köln) ganz herzlich dafür.

Unser DANK gilt allen Beteiligten: Ehrenamtlern/innen, Vereinen, Institutionen, Wohnungsgenossenschaften (GAG und GWG 1987 Köln rrh. eG, Buchforster Geschäftsleuten, Technikfirma Show Rent, Franz Albert Krämer, Buchforster Geschichtswerkstatt, Firma Mohrdesign Köln und allen großen und kleinen fleißigen Stricklieseln!!!!

Ute Asselborn im Namen des Vorstands des RTB

Wochenspiegel 23.8.2017